Wie viel Flüssigkeit braucht der Körper? 

Allgemeines:
Wasser ist lebensnotwendig. Mehr als 50 Prozent des menschlichen Organismus bestehen aus Wasser – bei Säuglingen sind es sogar etwa 70 Prozent. Flüssigkeit wird ständig über die Haut, über den Darm (Stuhl), die Nieren (Urin) sowie beim Atmen ausgeschieden. Deshalb muss Flüssigkeit laufend aufgenommen werden. Erwachsene sollten eine Mindestmenge von 1,5 Liter Wasser aus Getränken pro Tag trinken.
Wasser hat viele unterschiedliche Funktionen. Es ist in jeder Körperzelle und allen Körperflüssigkeiten enthalten – z.B. im Speichel, im Magensaft, in den Lymphen oder im Blut. Wasser ist unter anderem notwendig, um die Wärmeregulation (Schwitzen) aufrechtzuerhalten. Der Transport von Nährstoffen, Stoffwechselendprodukten und Atemgasen ist auf Wasser angewiesen. Sämtliche chemische Reaktionen im Körper benötigen ebenfalls Wasser.
Wenn wir also ausreichend Wasser trinken hat das zur Folge, dass wir mehr Energie und eine verbesserte Leistungsfähigkeit haben.

Wie viel soll man pro Tag trinken?

Der Bedarf an Wasser ist unterschiedlich und abhängig von verschiedenen Faktoren (z.B. dem Energieumsatz, der Umgebungstemperatur sowie der Speisenzusammensetzung, dem Salzgehalt der Nahrung sowie der körperlichen Betätigung). Je nach Alter sollten Jugendliche und Erwachsene pro Tag zwischen 30 und 40 ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht aufnehmen. 

Als Merkregel gilt für gesunde Erwachsene: ca. ein ml Wasser pro ein kcal und pro Tag. Bei 2.500 kcal ergibt das 2,5 Liter bei Erwachsenen pro Tag.
Gemäß der Österreichischen Ernährungspyramide sollten täglich mindestens 1,5 Liter alkoholfreie, energiearme Getränke, wie Wasser, Mineralwasser, ungezuckerter Früchte- oder Kräutertee oder stark verdünnte Obst- und Gemüsesäfte, getrunken werden.
 

Was passiert bei einem Flüssigkeitsmangel?

Flüssigkeitsmangel zeigt sich rasch durch verschiedene Anzeichen. Je nach Ausmaß des Mangels zählen hierzu u.a.:

  • Durst,
  • Mundtrockenheit, verminderte Speichelsekretion und Harnproduktion,
  • Kopfschmerzen, 
  • Gewichtsabnahme,
  • verminderte Spannung der Haut, geschwollene Zunge, Schluckbeschwerden,
  • Verstopfung, 
  • beschleunigter Herzschlag, erhöhte Körpertemperatur, 
  • verdicktes Blut,
  • starke Einschränkung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit, Verwirrtheit,
  • Muskelkrämpfe sowie
  • Kreislaufkollaps.

Von Flüssigkeitsmangel und möglichen Folgen sind häufig ältere Menschen, vor allem mit Schluckbeschwerden, betroffen.

Starker Wasserverlust kann zu schwerwiegenden, körperlichen Schäden führen. Ohne Ersatz der Flüssigkeit besteht Lebensgefahr. Substanzen, die normaler Weise mit dem Harn ausgeschieden werden, können vom Organismus schon nach zwei bis vier Tagen nicht mehr ausreichend eliminiert werden. 

Der Bedarf an Flüssigkeit ist z.B. bei körperlicher Anstrengung, bei Sport, bei hohen oder sehr niedrigen Temperaturen und bei Fieber, Erbrechen und Durchfall erhöht. Auch während der Schwangerschaft und der Stillzeit benötigt der Körper mehr Flüssigkeit und es sollte mehr getrunken werden.
Quelle: Gesundheit.gv.at 

Birnen

Birnen haben im Vergleich zu vielen anderen Obstsorten einen geringen Säuregehalt. 

Sie werden daher von säureempfindlichen Personen gut vertragen. Die Birne ist ein guter Ballaststoff-Lieferant, außerdem enthält sie Vitamin A, Vitamine der B-Gruppe, Folsäure und Vitamin C sowie die Mineralstoffe Kalium, Kalzium und Magnesium.

Birnenkuchen ohne Mehl:
Hier habe ich noch ein leckeres Rezept für einen Birnenkuchen ohne Mehl!

200 g Birnen (klein geschnitten oder zerdrückt, eventuell den Birnensaft abseihen)
300 g Mandeln oder Walnüsse, gerieben
4 Eier
1 Pkg Backpulver
Zimt, Vanillezucker
Backofen auf 200°C vorheizen. Eier mit Vanillezucker schaumig rühren. Mandeln, Backpulver und Zimt vermengen und unterrühren. Danach die Birnen dazugeben. Teig in Backform geben und ca. 40 Minuten backen.

Kurkuma

Die Kurkumapflanze gilt als wertvolle Heilpflanze und enthält entsprechend wertvolle Vitamine und Nährstoffe.
Dem Gewürz wird aufgrund seines wertvollen Nährstoffgehaltes eine krebshemmende Wirkung nachgesagt, die in verschiedenen Untersuchungen bestätigt wurde. Das Gewürz wirkt anregend auf die Magensaftproduktion, wirkt antioxidativ und entzündungshemmend.

An dieser Stelle möchte ich auf ein Produkt der Firma CosmoTerra® hinweisen - Curcumin Plus Kapseln (zu finden unter der Rubrik "Produkte - Immunsystem" ):
Sie enthalten einen Extrakt aus Kurkumawurzel (Curcumin), Kurkumawurzelpulver, Grünem Tee Extrakt und Ingwerwurzelpulver. Curcumin Plus Kapseln enthalten kein Piperin und sind daher Magen/Darm-schonend.

CosmoTerra® Curcumin Plus Kapseln tragen bei

  • zum Schutz vor oxidativen Stress,
  • zur Stabilisierung immunologischer Funktionen,
  • zur Unterstützung der Verdauungsfunktion.

Vitamin C

Gerade in der kalten Jahreszeit ist es wichtig auf seine Gesundheit zu achten. Ein wichtiger Bestandteil der Ernährung sollten dabei Vitamine sein. Hier möchte ich insbesondere auf das Vitamin C hinweisen.
Dieses wasserlösliche Vitamin muss mit der Nahrung zugeführt werden, da der menschliche Organismus im Vergleich zu Tieren nicht in der Lage ist, es selbst herzustellen. Da Vitamin C im Körper nicht gespeichert werden kann, ist eine kontinuierliche Aufnahme des Vitamins notwendig.

Neben dem Verzehr von ausreichend Obst und Gemüse (z.B.  

  • Paprika
  • Zitrusfrüchten
  • Kiwi
  • Hagebutten
  • Brokkoli
  • Fenchel
  • Petersilie
  • grünem Blattgemüse, etc.)

stellen Nahrungsergänzungsmittel hier zusätzlich eine gute Alternative dar.

Unter dem Menüpunkt "Produkte - Immunsystem" ist auch hier ein wertvolles Produkt der Firma CosmoTerra® zu finden: Vitamin C Plus Kapseln

  • für eine erhöhte Eisenaufnahme
  • zur normalen Funktion des Immunsystems
  • zur Regeneration von „verbrauchtem“ Vitamin E
  • zur normalen psychischen Funktion
  • zur normalen Funktion des Nervensystems
  • zur normalen Funktion von Knorpeln und Knochen
  • zur normalen Funktion der Blutgefäße
  • zur normalen Funktion der Haut
  • zur normalen Funktion von Zahnfleisch und Zähnen
  • zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung

Grundsätzlich möchte ich darauf hinweisen, dass es wichtig ist auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung zu achten. Nahrungsergänzungsmittel stellen nur eine zusätzliche Möglichkeit dar, um Defizite auszugleichen.